Projekt Beschreibung

Amazon verzeichnet Rekordgewinn in Q1

Gewinn liegt deutlich über den Erwartungen der Analysten. In Q2 sollen verstärkt Investitionen erfolgen.

Wie die FAZ vermeldet, hat Amazon.com zum vierten Mal in Folge einen neuen Rekordgewinn verbucht. Der Nettogewinn lag in Q1 bei 3,6 Milliarden Dollar und damit doppelt so hoch wie im vergangenen Jahr. Das Ergebnis je Aktie rangierte bei 7,09 Dollar. Analysten rechneten im Schnitt mit einem Ergebnis von 4,72 Dollar je Aktie.

Dagegen traf der Umsatz von 59,7 Milliarden Dollar die Erwartungen der Finanzexperten fast genau. Der Aktienkurs blieb nachbörslich allerdings fast unverändert. Seit Jahresbeginn hat die Aktie von Amazon um fast 30% an Wert zugelegt.

Für das kommende Quartal wurden die Erwartungen bereits gedämpft. Wie die FAZ schreibt, kündigte Finanzvorstand Brian Olsavsky an, die Investitionen weiter aufzustocken auf Kosten der Profitabilität.

Ein Fokus liegt auf der noch schnelleren Auslieferung. Dabei soll das „Prime“-Programm noch attraktiver gemacht werden. Viele „Prime“-Bestellungen sind innerhalb von zwei Tagen, manchmal sogar am selben Tag, zugestellt. Ziel ist es, das eintägige Zeitfenster zum Standard zu machen statt der bisher üblichen zwei Tage.

Gestartet werden soll das Projekt in Nordamerika und später in weiteren Ländern. Allein im nächsten Quartal sind dafür Investitionen von knapp 800 Millionen notwendig. Diese fließen unter anderem in den Ausbau des Logistiknetzes.