Project Description

Voice Search SEO: Voice First statt Mobile First

Sprachsteuerung über Smartphone

Digitale Sprachassistenten werden in Zukunft immer häufiger in den Alltag integriert. Das birgt neues Potential für Unternehmen und eröffnet einen neuen Bereich: Voice Search SEO. Mehr dazu lesen Sie hier.

Voice Search SEO: Was ist das eigentlich?

Immer häufiger nutzen Deutsche digitale Sprachassistenten zur Suche nach Informationen. Dieser neue Weg der Informationsbeschaffung bietet Unternehmen ein enormes Potential. Es stellt sich die Frage: Wie kann ich meinen Artikel so optimieren, dass Google Home oder Alexa ihn finden und die richtige Antwort vorlesen. Stichwort: Voice Search SEO.

Voice Search SEO ist vereinfacht ausgedrückt die Optimierung von Artikeln für die Sprachsuche. Statt „Mobile First“ könnte in Zukunft das neue Leitmotto „Voice First“ lauten. Denn die Suche per Stimme wird auf lange Sicht die Suche per Tastatur verdrängen und vielleicht ablösen.

Voice Search SEO: Long-Tail statt Short-Tail

Im Gegensatz zur herkömmlichen Suchmaschinenoptimierung müssen bei der Voice Search Optimierung andere Aspekte berücksichtigt werden. Das beginnt bereits beim Suchverhalten. Hauptsächlich werden digitale Sprachassistenten als Suchmaschine genutzt, um lokale Inhalte und Informationen zu bekommen. Ein wichtiger Anhaltspunkt für lokal und regional agierende Unternehmen wie auch SEO-Agenturen.

In diesem Zusammenhang ist eine Listung des Unternehmens bei Google My Business absolut essentiell. Dies ist eine einfache Möglichkeit, Google mehr Informationen wie Adresse, Telefonnummer oder Business-Kategorie bereit zu stellen.

Noch mehr wie echte Menschen denken

Ein weiterer Aspekt in der Voice Search Optimierung ist die Anzahl an Keywords. Beim herkömmlichen SEO liegt der Fokus auf sogenannten „Short-Tailed-Keywords“. Im Durchschnitt bestehen Suchanfragen aus einem bis drei Keywords. Bei Voice Search SEO erhöht sich die Anzahl und wir zu sogenannten „Long-Tailed-Keywords“. Die Sprachsuche beinhaltet zumeist fünf bis acht Keywords.

Nicht nur die Anzahl an Keywords verändert sich bei Voice Search SEO. Sondern auch die Implementierung der Schlagwörter in den Texten verändert sich. Im Zuge der Voice Search Optimierung rückt der Fokus mehr in Richtung „gesprochene Keywords“.

Außerdem müssen sogenannte Auslöserworte wie „Wie“, „Wo“ oder „Warum“ verarbeitet werden. Zukünftig müssen Voice Search SEOs sich noch mehr in die Köpfe der Suchenden hinsetzen und überlegen: Wie sprechen „echte“ Menschen und wie stellen Sie ihre Fragen.“

Mit Voice Search SEO auf Rang 0 landen

Ziel jeder SEO-Maßnahmen ist die Platzierung einer Website auf den ersten drei Suchergebnissen bei Google. Im Optimalfall sogar auf Platz 1. Bei Voice Search SEO ist das Ziel dagegen die Platzierung auf Position 0. Was auf den ersten Blick komisch klingt, ist aber richtig. Warum?

Position 0 ist besser bekannt als Featured Snippets. Diese Featured Snippets erscheinen vor den herkömmlichen organischen Suchergebnissen. Die Ergebnisse werden von Google und anderen Suchmaschinen als besonders wertvoll in Bezug auf eine spezifische Frage gewertet. Dadurch wird letztendlich die digitale Autorität einer Website gestärkt.

Noch ist Voice Search SEO in den Anfängen seiner Entwicklung. Doch das Potential, für Unternehmen wie für SEO-Agenturen, ist enorm. Denn wer in Zukunft erfolgreich sein will und sich von der Konkurrenz absetzen will, muss das Verhalten seiner User und Kunden verstehen. Und hier wird es in Zukunft immer häufiger heissen: Voice First.

Hier geht es zu unserem ersten Teil rund um das Thema Voice Search.